Fotografischer Fortschritt oder der “Schimmer am Horizont”

So wirklich gemerkt habe ich es das erste Mal, als ich aus reiner Langeweile mal das Web nach “Naturfotografie” durchsuchen ließ und nachdem ich mich so hier und da umgeschaut hatte, auf die Seite des Naturfotografen Radomir Jakubowski stieß. Und so richtig klar wurde es mir dann erst, als ich mir alle Bildergalerien angesehen hatte.

Ja, da wurde mir bewusst, dass ich noch richtig viel Arbeit vor mir hatte, bis meine Bilder auch nur ansatzweise und minimal so klasse aussehen würden.

Und noch etwas wurde mir bewusst – nämlich, dass es mir ganz gut tat, diese Bilder anzusehen. Nicht wegen der fröhlichen Farben, des stimmungsvollen Lichts, der eingefangenen Momente, sondern weil ich selbst auf einmal so etwas wie eine Idee bekam. Es war die Idee dessen, wo ich eigentlich hinwill.

Und vielleicht war es auch ein bisschen frustrierend. Aber nur ein kleines bisschen ;)

Verbesserung, fotografischer Fortschritt – danach streben wir fast alle auf die ein oder andere Art. Es scheint fast eine menschliche Eigenschaft zu sein.
Ein recht einfacher Weg, um dem Fortschritt den ersten Anschub zu geben, ist herauszufinden, was Fortschritt bedeuten würde. In fotografischer Hinsicht kann die Arbeit anderer Fotografen dieser erste Anschub sein. Fotos anderer müssen nicht das sein, wo wir hinwollen, und sie werden es vermutlich auch nicht sein, ABER sie können uns einen Schimmer dessen sehen lassen.

Dann können wir beginnen danach zu suchen, was dort fern am Horizont so scheint.

Falls ihr auch noch auf der Suche nach der Idee seid, habe ich hier ein paar Links zu den Fotos einiger Fotografen erstellt, die mir persönlich sehr gut gefallen:

Naturfotografie – Radomir Jakubowski 
Stillleben – Dina Belenko 
Architektur und mehr 
Meer und mehr 
Pferdefotografie – Christiane Slawik
Stimmungsvolle Kinderportaits – Rene Lauterbach 
Und noch ein paar Porträts

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich? Dann posted doch einen Link zu den entsprechenden Bildern :) .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>