Ein Löwenzahn, 1000 oder fünf Möglichkeiten

Der Wind streicht über die grünen Felder und mein Blick schweift suchend durch die Weite. Da! Eine Blume. Mist, nein doch nicht. Hm… Vielleicht ein Schmetterling? Hoffnungsvoll hebe ich meinen Kopf wieder. Nicht einmal eine Schmeißfliege macht sich die Mühe. Etwas grummelig gehe ich also in die Knie – um (Augen rollen) LÖWENZAHN zu fotografieren. Löwenzahn, ich bitte dich… spukt es durch meinen Kopf. Das vermutlich langweiligste, meist gesehenste Pflänzchen der Welt. Doch ich wurde mehr als überrascht…
Weiterlesen

Vom Weitermachen, dem inneren Kritiker und Glück

Dieses Gefühl, die Kamera an die Wand pfeffern, wahlweise die Sonne oder die Wolken verfluchen zu wollen und die Motive zum Mond zu schießen, kennt ihr das? Tolle Bilder hatte ich mir von der Fototour versprochen, mir die schönsten Blumen vorgestellt und die Landschaften sollten in ihrem Glanz erstrahlen und das alles gebannt auf ein Foto aus meiner Kamera, mein Auge sieht – mein Kopf denkt – mein Finger drückt den Auslöser, und heraus kommt…Murks, Müll, Schmarrn – absolut NICHTS brauchbares.

Weiterlesen